Adho Mukha Svanasana - Herabschauender Hund - Downward facing dog

Adho Mukha Svanasana - Herabschauender Hund - Downward facing dog

Im Sanskrit bedeutet adhas „unten“ Mukha „Gesicht“ und svana „Hund“ - kurz auch der abschauende Hund genannt.

 

Ausrichtung:

  • Presse mit den Händen fest in den Boden und schiebe dein Gesäß nach oben. Schiebe deine Fersen dann aktiv nach unten-hinten und versuche, sie in Richtung Boden zu bringen. Die Fersen eher auseinanderdrehen.
  • Wenn die Dehnung in den Beinrückseiten zu intensiv ist oder es sich unangenehm im unteren Rücken anfühlt, beuge die Knie.
  • Achte darauf, dass die Schultern entspannt, also: weit weg von den Ohren, sind. Ziehe die Schulterblätter aktiv auseinander.
  • Der Nacken ist entspannt, der Blick geht zwischen die Oberschenkel oder zum Nabel, wenn es Dein Nacken erlaubt.

Körperliche Wirkung: 

  • baut Stress ab
  • dehnt und stärkt Beine, Schultern und Arme
  • regt die Nerven der Wirbelsäule an
  • baut Steifheit in den Schultergelenken, Fußgelenken, Kniegelenken und Hüftgelenken ab
  • entspannt Rücken und baut so Rückenschmerzen ab
  • hilft bei Müdigkeit
  • hilft gegen Schlaflosigkeit
  • hilft gegen Kopfschmerzen
  • beugt Osteoporose vor

     

    Energetische Wirkung:

    • steigert das Durchhaltevermögen
    • erhöht das Selbstbewusstsein
    • wirkt ausgleichend und entspannend
    • hebt die Stimmung und kann gegen leichte Depressionen wirken
    • aktiviert die Energie im gesamten Körper
    • aktiviert das Muladhara-Chakra (Wurzel-Chakra)

    Weitere Beiträge

    Andere

    Hinterlasse eine Nachricht