Baddha Konasana - Gebundene Winkelhaltung - Bound Angle Pose

Baddha Konasana - Gebundene Winkelhaltung - Bound Angle Pose

Baddha Konasana, eine andere Bezeichnung für Bhadrasana - wird auch Schmetterling genannt. Eine recht einfache Position, die sehr hilfreich sein kann. Sie hilft bei verspannten Hüften, baut Stress ab und lindert vor allem Menstruationsbeschwerden.

Baddha bedeutet gebunden, gefesselt und Kona ist der Winkel.

 

Bhadra heißt wörtl. "glückverheißende" - Bhadrasana wird auch Glückssitz oder Thron genannt. Irgendwie fühlt es sich auch so an.

Beim 🦋 gibt es mehrere Variationen - im Sitzen, im Liegen, mit geradem Rücken, mit rundem Rücken...

 

Ausrichtung:

Baddha Konasana A:

 

  • Du sitzt aufrecht und legst deine Fußsohlen aneinander. Deine Knie fallen entspannt auseinander.
  • Wenn du magst, wippe einige Male auf und ab, um deine Hüften zu lockern. Dein Rücken bleibt aufrecht.
  • Greife dann deine Füße und ziehe dich mit geradem Rücken nach vorne. Die Füße können weiter weg von Dir sein.
  • Halte deinen Rücken so gerade wie möglich und versuche, in Hüften und Knien so weit es geht loszulassen. Halte für mehrere Atemzüge.

 

Baddha Konasana B:

 

  • Gleiche Ausgangsposition wie bei B, jedoch rundest du deinen Rücken und wanderst mit deiner Stirn zu deinen Füßen. Auch hier sind die Füße eher weiter weg vom Becken. Du sitzt aufrecht und legst deine Fußsohlen aneinander. Deine Knie fallen entspannt auseinander.

 

Baddha Konasana C:

 

  • Du sitzt aufrecht und legst deine Fußsohlen aneinander. Deine Knie fallen entspannt auseinander. Nun öffnest du deine Fußsohlen wie ein Buch, sodass sie nach oben schauen. 
  • Dein Rücken bleibt aufrecht.
  • Ziehe deine Füße näher zum Becken heran.
  • Halte deinen Rücken so gerade wie möglich und versuche, in Hüften und Knien so weit es geht loszulassen. Halte für mehrere Atemzüge.
 

Körperliche Wirkung:

  • öffnet sanft die Hüften und kann so Blockaden lösen
  • baut Stress ab
  • beugt Ischias-Beschwerden vor
  • dehnt das Zwerchfell
  • stärkt die Nieren
  • stärkt die Blase
  • stärkt und stimuliert die Gebärmutter
  • fördert die Durchblutung des Bauchs und des Beckenraums
  • kann Menstruationsbeschwerden lindern
  • kann in der Schwangerschaft auf eine leichtere Geburt vorbereiten
  • Für Männer ist die Yogaübung gut für die Prostata.
 

Energetische Wirkung:

  • Bhadrasana steht für Schönheit, Leichtigkeit und Fliegen.
  • Hilft übermäßiges sexuelles Verlangen zu besänftigen
  • Die Energie zu erhalten.
  • Die Gedanken werden beruhigt und kontrolliert.
  • Aktiviert das Muladhara Chakra
  • Hilft energetische Blockaden im Beckenbodenbereich zu lösen
  • Lenkt den Apana-Strom um, damit er zu den oberen Zentren fließt und einen meditativen Zustand fördert

Weitere Beiträge

Andere

Hinterlasse eine Nachricht