Salamba Sarvangasana - Der Schulterstand - Supported Shoulderstand

Salamba Sarvangasana - Der Schulterstand - Supported Shoulderstand

Hilft deinem Körper bei der Regeneration und gibt dir ein Gefühl von Einheit und Harmonie


„sa“ bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt mit, „alamba“ heißt Unterstützung und „sarvanga“ alle Gliedmaßen. Somit bedeutet übersetzt diese Asana mit Unterstützung aller Gliedmaßen.


Ausrichtung:

  • Du liegst auf dem Rücken, deine Handflächen liegen nah am Körper auf deiner Matte.
  • Hebe kontrolliert deine Beine über die Hüfte und nutze dann die Hebelkraft von Armen, Bauch und Rückenmuskulatur, um auch dein Becken in die Luft zu bringen oder du kommst in den Pflug (Halasana) und hebst von hier aus deine Beine 
  • Lege deine Handflächen auf Höhe des Brustkorbs neben der Wirbelsäule an den Rücken und stütze damit die Haltung.
  • Verlagere dein Gewicht auf deine Schultern und strecke deinen Körper in die Höhe. Der Rücken sollte so gerade sein wie möglich.
  • Deine Zehen streben sanft richtung Erde.
  • Achtung: Auf der Halswirbelsäule sollte kein Gewicht lasten, und den Kopf darfst du in dieser Position auf keinen Fall mehr drehen. 
  • Nimm deinen Atem als Indikator: Er sollte stets ruhig und fließend gehen. Sollte der Atem so nicht möglich sein, geh raus aus der Position. 

 

Körperliche Wirkung:

  • beruhigt das Nervensystem
  • normalisiert die Funktion der Schilddrüse und somit auch deinen Metabolismus
  • reduziert Anspannung und Schlaflosigkeit
  • hilft bei Verdauungsproblemen
  • kräftigt das Zwerchfell
  • lindert Allergien und Asthma
  • Verbessert die Haut
  • hilft gut gegen Krampfadern
  • erhält die Flexibilität der Wirbelsäule
  • ist gut für die weilblichen Geschlechtsorgane
  • löst Nackenverspannungen, indem es die Rückenmuskulatur dehnt
  • wirkt im Gegensatz zum Kopfstand eher beruhigend

 

Energetische Wirkung:

  • vermittelt ein Gefühl der Ganzheit
  • hilft sich und sein Leben zu akzeptieren
  • spricht das Vishuddha Chakra an
  • regeneriert das Prana
  • gilt als Verjüngungsübung
  • baut neue Enrgie auf, wenn man schlapp und abgekämpft ist

Weitere Beiträge

Andere

Hinterlasse eine Nachricht