Supta Konasana - Der liegende Winkel - Reclining Angle Pose

Supta Konasana - Der liegende Winkel - Reclining Angle Pose

 

Supta = liegend, schlafend
Kona = Grätsche, Winkel
Asana = Position
Supta Konasana = Liegende-Grätsch-Position

Supta konasana ist eine umgekehrte, restaurative Asana, die als eine Variation von Halasana gilt. Eine Haltung, die ganzheitlich auf die Balance von Körper, Geist und Seele wirkt.

 

Ausrichtung:

Um diese Haltung einzunehmen, beginne im Sitzen in Dandasana. Rolle die Wirbelsäule Wirbel für Wirbel auf die Matte zurück, bis sie vollständig zurückgelehnt ist. Halte die Arme entlang des Oberkörpers ausgestreckt, die Handflächen drücken auf die Matte, ziehe die Knie hoch und rolle die Füße nach oben, bis sie hinter dem Kopf den Boden berühren. Trenne die Füße und fassen jeden großen Zeh mit der entsprechenden Hand. Für einen tieferen Ausdruck der Pose lass die Zehen los und verschränke die Hände hinter dem Rücken. Strecke die Sitzknochen in Richtung Himmel aus. Halten dein Drishti (Blick) nach oben und den Nacken gerade.

Um den Druck auf die Wirbelsäule zu verringern, lege die eine gefaltete Decke unter die Schultern und den Nacken. Für eine abgewandelte Version stell die Füße an eine Wand oder verwende Yoga-Blöcke, um die Füße zu stützen.

Alternativ lass deine Handflächen am unteren Rücken als Stütze.

 

Körperliche Wirkung:

  • Verbessert die Konzentration
  • Massiert die Schilddrüse
  • Kräftigt die Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Dehnt die Wirbelsäule, Beine und Arme
 

Energetische Wirkung:


Supta Konasana aktiviert das Visuddha (Kehlkopf)-Chakra. Dieses Chakra ist das Zentrum der Kommunikation und seine Öffnung stimuliert authentischen Ausdruck, Vertrauen und Verständnis.

Weitere Beiträge

Andere

Hinterlasse eine Nachricht