Urdhva Mukha Svanasana - Hinaufschauender Hund - Upward facing dog

Urdhva Mukha Svanasana - Hinaufschauender Hund - Upward facing dog

Urdhva bedeutet im Sanskrit „aufwärts „, Mukha „Gesicht“ und Svana „Hund“ - daher: der aufwärts schauende Hund oder auch „heraufschauender Hund.

 

Ausrichtung:

  • Atme ein und drücke beide Hände fest in den Boden und ziehe sie etwas zurück, als wenn Du Dich nach vorne ziehen wolltest.
  • Drücke Deine Arme durch und hebe gleichzeitig Deinen Oberkörper und Deine Beine wenige Zentimeter über den Boden an mit der Einatmung. Die Fußrücken liegen auf.
  • Halte Deine Oberschenkelmuskeln angespannt und leicht nach innen eingedreht. 
  • Kippe Deine Steißbein in Richtung Deines Schambeins und bringe Dein Schambein in Richtung Nabel. Bringe Spannung in Deine Hüftgelenke – fest, jedoch nicht zu stark, so dass sich die Gesäßhälften nicht verspannen.
  • Spanne Deine Schulterblätter fest gegen Deine Wirbelsäule und wölbe Deine seitlichen Rippen sanft nach vorne. Hebe Dein Brustbein an, öffne Deine Vorderseite aber vermeide es, Deine vorderen Rippen nach vorne schieben zu wollen, da dies lediglich zu Verspannungen im unteren Rücken führen kann.
  • Schaue gerade nach vorne oder strecke den Kopf etwas zurück ohne dabei zu verspannen.

 

Körperliche Wirkung: 

  • Die Dehnung des Körpers verbessert die Körperhaltung.
  • Die Wirbelsäule, die Arme und die Handgelenke werden gestärkt.
  • Festigt die Gesäßhälften.
  • Stimuliert die Bauchorgane.

 

Energetische Wirkung:

Unterstützt die Erleichterung bei sanften Depressionen, Müdigkeit und Ischias-Beschwerden. 

Weitere Beiträge

Andere

Hinterlasse eine Nachricht